Förderung 2011

Endoskopieturm für das Linzer Krankenhaus

Linz, 20. Juni 2012. Der Vorsitzende des Fördervereins Franziskus Krankenhaus Linz e.V., Michael Mahlert, übergab dem Ärztlichen Direktor, Dr. Dieter Altmann, gestern einen Endoskopieturm im Wert von fast 70.000 Euro. Es geht uns an erster Stelle um die bestmögliche medizinische Qualität für unsere Patienten", bedankte Altmann sich im Namen des Hauses für das hochwertige Hightech-Gerät. Er schloss auch den ehemaligen Vorsitzenden des Fördervereins, Hans-Günter Fischer, in den Dank mit ein.

Das Krankenhaus lebt von der Infrastruktur und von den Menschen, die für die Patienten da sind", erklärte Mahlert in Anwesenheit des Sponsors, vertreten durch Bernd Hillen, Prokurist bei der Birkenstock Orthopädie GmbH & Co. KG, der stellvertretenden Vorsitzenden Ellen Demuth und Mitgliedern des Vorstands. Ohne die über 160 Helfer des Rheinhöhenlauf, dessen Erlös dem Förderverein ebenso wie die Sponsorengelder von verschiedenen regionalen Unternehmen zufließen, sei eine Großveranstaltung wie der Halbmarathon Rheinhöhenlauf nicht möglich, sagte Altmann. Er dankte auch dem Organisationsteam mit Paul Brüning, Wolfgang Gemein und Frank Prangenberg. Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer kämen aus den Reihen des Krankenhauses, Birkenstock und insbesondere auch des Sportvereins SV Vettelschoß-Kalenborn.

Der Endoskopieturm ermöglicht einen schonenden Eingriff im so genannten Schlüssellochverfahren". Kleine Schnitte ermöglichen es hierbei dem Arzt, eine Spezialkamera mit Optik zur Diagnostik zu verwenden, aber auch zur Therapie mit einer Wärmesonde, die glättet oder einem Shaver, der schneidet und fräst. Eingesetzt wird das moderne Gerät bei Gelenkeingriffen, bei Bauchoperationen und bei endoskopischen Verfahren, die in der Inneren Medizin durch Körperöffnungen ohne Schnitt erfolgen. Die Aufzeichnungen können als Video oder als Bilder direkt per W-LAN in die Datenbanken oder Patientenakten zum Zweck der Dokumentation eingespeist werden. Die Kamerafunktionen können mit Schaltknopf, aber auch durch die Stimme aktiviert werden. Man sieht, dass man hier in den besten Händen ist", beschloss der Vorsitzende Mahlert die Geräteübergabe.

(c) by Rheinhöhenlauf