FRE14

Termin: Freitag, 22.09.2017
Dieser Lauf kann nicht einzel gebucht werden.
Er ist Bestandteil des Wettbewerbs "RUN50".

Das Höhenprofil des "FRE14".

FRE14 - Höhenprofil

An dieser Stelle wollen wir einen kleinen Eindruck der Laufstrecke vermitteln. Der erste von drei Tagen hat es gleich in sich. Bei einer Streckenlänge von ca 14 km gilt es ca. 550 Höhenmeter zu bewältigen.

Nach der Startnummernausgabe (15:30 Uhr - 16:00 Uhr) an der Grundschule "Am blauen See" beim Sportzentrum Vettelschoß, Willscheider Weg 24, 53560 Vettelschoss, gehen alle Teilnehmer gemeinsam zum Bahnhof Kalenborn (ca. 1,9 Kilometer). Von dort fahren wir gemeinsam mit dem Schienenbus nach Linz. Hier erfolgt der Start .

Wichtig: Wir müssen spätestens um 16:00 Uhr gemeinsam zum Bahnhof Kalenborn losgehen. Die Abfahrt unseres Schienenbusses kann nicht warten.

Gestartet wird um 17:30 Uhr auf dem Markplatz in Linz am Rhein. Ziel ist dann wieder am Ausgangspunkt bei der Startnummernausgabe in Vettelschoss.
Nach einem knappen Kilometer durch die Linzer Innenstadt führt der Weg hinaus aus der Stadt. Bis hierher laufen wir gemeinsam ohne Überholungen. Erst jetzt erfolgt die eigentliche Freigabe des Laufs. Die Tempofreigabe erkennt ihr daran, dass das Führungsfahrrad "Gas" gibt und Tempo macht. Dies alles machen wir aus Sicherheitgründen, wegen der Überquerung der L253. Jetzt geht 100 Meter flach und dann kommt der erste "Hammer". Es geht rechts hinauf nach Ockenfels. Dieser Anstieg ist ca 400 Meter lang und hat über 20 % Steigung. Er enthält auch einige Treppenstufen. Unser Tipp: Ruhig gehen - das Rennen wird hier nicht entschieden. Ausserdem gibt es hier oben eine tolle Aussicht auf den Rhein. Oben angekommen, führt die Strecke durch den Talweg in Ockenfels zur Burgstrße und dann zur Burg . Wieder ein Panorama wie im Hochglanz-Reiseführer. Jetzt geht es wieder bergab nach Kasbach. Der Weg führt durch Kasbach und nach der Verpflegung beginnt der Anstieg auf die "Linzer Höhe". Vorbei an der alten Brauerei in Kasbach folgt der Weg der Bahntrasse nach Vettelschoss. Es geht ausschließlich über Waldwege. Zunächst noch relativ flach folgen dann zwei kurze, aber sehr steile Anstiege. Dazwischen gibt es aber immer flache Abschnitte.
Auf der Höhe angekommen überqueren wir die Asbacher Strasse (L253) über eine Eisenbahnbrücke. Dazu müssen wir einige Meter (ca 100) über die Bahngleise laufen.
Hier ist auch die zweite Verpflegungsstelle.

Die letzten Kilometern verlaufen fast flach Richtung Ziel. Dabei passieren wir wieder den Bahnhof in Kalenborn und nehmen nun ein kurzes Stück den Radweg von Kalenborn nach Vettelschoß. Nun laufen wir links direkt Richtung Vettelschoss. Wir durchlaufen die Staße "Am Walde", dann links in die "Martinstraße" und schon haben wir das Ziel vor Augen.

Viel Erfolg!

Infos FRE14 [105 KB]

(c) by Rheinhöhenlauf